Fernunterricht während Corona

Der Unterricht geht weiter

Auch während des Lockdowns soll das Musizieren und Lernen nicht zu kurz kommen. Mit Fernunterricht per Internet macht Ihr auch in dieser Zeit Fortschritte auf Eurem Instrument!

Online-Unterricht

Unterricht per Zoom erhalten auch die Musikalischen Früherziehungs- und die Eltern-Kind-Gruppen - hier mit Musikschullehrerin Miranda Aliaj-Becker. - Musikschule

Unterricht per Zoom erhalten auch die Musikalischen Früherziehungs- und die Eltern-Kind-Gruppen - hier mit Musikschullehrerin Miranda Aliaj-Becker. - Musikschule

Unterricht per Zoom erhalten auch die Musikalischen Früherziehungs- und die Eltern-Kind-Gruppen - hier mit Musikschullehrerin Miranda Aliaj-Becker. - Musikschule

Auch während des Lockdowns geht der Musikschulunterricht weiter! Sowohl für die Instrumentalfächer als auch für die Elementare Musikpädagogik (Eltern-Kind-Gruppen, Musikalische Früherziehung) und die Musiktheatergruppen haben wir für Sie / Euch digitale Alternativen entwickelt und freuen uns, dass die große Mehrheit unserer SchülerInnen den Online-Unterricht als Ersatz für den derzeit nicht möglichen Präsenzunterricht nutzt.

Die Musikschullehrerinnen aus dem Fachbereich Elementare Musikpädagogik haben mit viel Engagement und einer großen Portion Kreativität Unterrichtskonzepte erarbeitet, die sich über Internet gut umsetzen lassen. Der Unterricht findet zu den regulären Unterrichtszeiten online über die kostenlos nutzbare Internetplattform Zoom statt. Bei technischen Problemen helfen die Lehrkräfte der Musikschule gerne weiter.

Im Unterschied zum Präsenzunterricht in Musikalischer Früherziehung, den die Kinder alleine besuchen, ist für den Online-Unterricht die Unterstützung eines Elternteils oder eines / einer Betreuer/in notwendig.

Als städtische Bildungseinrichtung ist es der Musikschule ein großes Anliegen, in der für uns alle belastenden Ausnahmesituation zumindest ein Stück weit „Normalität“ aufrecht zu erhalten. Mit dem Online-Unterricht auch für die Kleinsten möchten wir dazu beizutragen, dass es im Alltag der Kinder auch während des Lockdowns vertraute Strukturen und kleine „Höhepunkte“ gibt, auf die sie sich freuen können.

Auch die Ensemblearbeit geht weiter

So schickt Euch Euer Ensembleleiter / Eurer Ensembleleiterin beispielsweise per E-Mail neue Noten und Tipps fürs Üben oder bietet denjenigen, die beim Einstudieren oder Vertiefen Unterstützung benötigen, Online-Einzelunterricht an.

Online-Unterricht als sinnvolle Alternative - nutzt diese Chance!

Auch, wenn Ihr keine "Technik-Freaks" seid: gebt Euch einen Ruck und nutzt das Angebot, Online-Unterricht zu erhalten. Hier ein paar praktische Hinweise, um Euch den Einstieg zu erleichtern:

Unterricht per Zoom-Meeting

Viele unserer Lehrkräfte nutzen für den Unterricht das Videokonferenzsystem Zoom, das als kostenlose Version heruntergeladen und installiert werden kann. Eine anschauliche Erläuterung, wie das Einloggen funktioniert, findet Ihr auf dieser Seite als Download.

Unterricht via Skype

Für den Unterricht via Skype registriert sich die Lehrerin / der Lehrer und die Schülerin / der Schüler kostenlos unter www.skype.com, um sich zur gewohnten Unterrichtszeit sehen und hören zu können. Dazu stellt man das Laptop, Tablet oder Smartphone so auf, dass man im Blick der im Gerät integrierten Kamera ist. Bei Klavierschülern sollten natürlich vor allem die Tasten und Hände zu sehen sind und Ihr zugleich auch die Hände Eures Lehrers / Eurer Lehrerin sehen könnt. Dazu baut Ihr Euch am besten eine Konstruktion über das Klavier und stellt das Smartphone leicht nach unten angewinkelt auf. 

Um den Online-Unterricht zu starten, sucht man zunächst nach dem Namen des Lehrers / der Lehrerin und wählt ihn als Kontakt aus. Wenn der Unterricht beginnt, klickt entweder man selbst oder der Lehrer auf das Symbol, das die Videokamera zeigt. Damit Ihr Euch gut hören könnt, müsst Ihr darauf achten, dass der Lautstärkeregler Eures Computers bzw. Smartphones entsprechend eingestellt und nicht etwa stummgeschaltet ist.

Unterricht per WhatsApp

Die Videoschaltung via WhatsApp funktioniert ähnlich einfach. WhatsApp ist ebenfalls kostenlos und ganz einfach zu inststallieren: www.whatsapp.com. Viele von Euch nutzen die App wahrscheinlich bereits.