Dr. Monika-Meisch-Stiftung vergibt Stipendien

Besonders begabte Schüler aller saarländischen VdM-Musikschulen haben die Möglichkeit, sich um ein Stipendium der Dr. Monika-Meisch-Stiftung zu bewerben.  

Landesweites Auswahlvorspiel 2020 in der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken

- Jean M. Laffitau

- Jean M. Laffitau

- Jean M. Laffitau

Auch 2020 vergibt die Dr. Monika-Meisch-Stiftung wieder Stipendien an besonders talentierte Kinder und Jugendliche. An den Auswahlvorspielen können Schüler der dem Verband deutscher Musikschulen an­ge­schlos­se­nen saarländischen Musikschulen teilnehmen. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt im Rahmen eines landesweiten Vorspiels.

Internes Vorspiel am 20. März 2020

- Jean M. Laffitau

- Jean M. Laffitau

- Jean M. Laffitau

Wer an diesem Vorspiel teilnehmen darf, wird bei dem internen Vorspiel der jeweiligen Musikschule entschieden. Das interne Vorspiel der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken findet am  Freitag, 20. März 2020, 18 Uhr, statt. Die dabei ausgewählten Schüler werden von der Schulleitung zur Landesauswahl gemeldet.

Anmeldeschluss 4. März 2020

Das landesweite Auswahlvorspiel findet am 23. Mai in der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken statt. Anmeldeschluss ist der 4. März 2020. Das Anmeldeformular gibt es im Sekretariat und zum Herunterladen rechts auf dieser Seite.

Förderung begabter Schüler saarländischer Musikschulen

Stipendiaten 2019 - Jean M. Laffitau

Stipendiaten 2019 - Jean M. Laffitau

Stipendiaten 2019 - Jean M. Laffitau

Seit 2007 vergibt die Dr. Monika-Meisch-Stiftung Stipendien zur Förderung begabter Kinder und Jugendlichen im Bereich der klassischen Musik. Bisher hatten nur Schüler der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal die Möglichkeit, sich um ein Stipendium der Stiftung zu bewerben.

Seit 2013 ist der Wettbewerb für begabte Schüler aller sieben saarländischen Musikschulen offen, die dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) – Landesverband Saar angehören. „Es geht darum, Begabung früh zu erkennen und stetig zu fördern“, erklärt Uwe Brandt, Leiter der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal, der den Wettbewerb konzipiert hat.

17 saarländische Nachwuchsmusiker erhalten 2019 ein Stipendium

„Die Teilnehmer haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn das Niveau war insgesamt sehr hoch."
Uwe Brandt, Mitglied der Jury und Vorstandsmitglied der Stiftung

Ein Mal im Jahr vergibt die gemeinnützige Dr. Monika-Meisch-Stiftung im Saarland Stipendien an besonders begabte Schüler öffentlicher Musikschulen, die dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) angehören. Welche Kinder und Jugendliche in diesem Jahr ein Stipendium erhalten, wurde am vergangenen Samstag (1. Juni) im Rahmen des Preisträgerkonzertes im Landratsamt Saarlouis bekanntgegeben.

Dort konnte sich das Publikum von den außerordentlichen Leistungen der 17 jungen Instrumentalisten überzeugen, die von der Jury als Stipendiaten ausgewählt wurden. Neben Violine, Cello, Klavier, Gitarre sowie Quer- und Blockflöte ist in diesem Jahr erstmals auch die Harfe als Instrument vertreten. 

„Die Teilnehmer haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn das Niveau war insgesamt sehr hoch“, sagte Uwe Brandt, Mitglied der Jury und Vorstandsmitglied der Stiftung. Neben ihm und Stifterin Dr. Monika Meisch gehörten zur Jury auch Dieter Boden, Leiter der Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern, und Thomas Thiel, stellvertretender Leiter der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken. Qualifiziert hatten sich für das landesweite Auswahlvorspiel insgesamt 23 Musikschüler.

Die 17 Stipendiaten werden nun ein Jahr lang individuell von der Dr. Monika-Meisch-Stiftung gefördert – etwa durch zusätzlichen Instrumentalunterricht oder die Teilnahme an Workshops und Meisterkursen.

Zudem sorgt die Stiftung in Zusammenarbeit mit Kulturveranstaltern und Festivals dafür, dass die jungen Musiker bei Auftritten Bühnenerfahrungen sammeln können.

Kontakt und weitere Infos

Weitere Informationen zur Stiftung gibt es unter www.monikameischstiftung.com